Alle im Wintersemester 2016/17 im Bachelor- oder Masterstudium an einer Universität oder Hochschule immatrikulierten Studierenden sind herzlich zur Einreichung eines wissenschaftlichen Papers mit einem Umfang von 4 bis 6 Seiten aufgerufen. Dabei können beispielsweise Ergebnisse aus Studien- oder Abschlussarbeiten, Hilfstätigkeiten oder aus dem eigenen Interessensgebiet präsentiert werden.

Alle Einreichungen werden von einem Expertengremium aus Industrie und Forschung begutachtet und bewertet. Die Autoren akzeptierter Beiträge werden zur Vorstellung ihrer Arbeit auf dem Power and Energy Student Summit 2017 entweder in Form einer Präsentation oder eines Posters eingeladen. Die Sprache für Paper, Vortrag und Poster ist gemäß wissenschaftlicher Praxis Englisch. Alle eingeladenen Autoren haben außerdem die Chance auf einen Award für das beste Paper (Prämie 400€) , die beste Präsentation und das beste Poster (jeweils prämiert mit 300€).

Die Frist zur Beitragseinreichung endet am 15. April 2017 07.Mai 2017.

Die Benachrichtigungen über die Annahme bzw. Ablehnung der Einreichungen erfolgen am 01. Juni 2017. Im Anschluss daran (01. bis 12. Juni) wird die verbindliche Registrierung zur Konferenz freigeschaltet.

Hier finden Sie Formatvorlagen für die einzureichenden Paper:

Vorlage Paper
Download
Vorlage LaTex
Vorlage Word

Eine Anleitung zum Einreichen der Paper finden Sie hier: Submission

For instructions on submitting the paper, please click here: Submission

 

Konferenzthemen PESS 2017

Zugelassen sind Einreichungen zu den folgenden Themengebieten der elektrischen Energieversorgung:

 

Bildnachweis: TenneT TSO GmbH

 

Erneuerbare Energien

  • Photovoltaikanlagen
  • Windenergieanlagen
  • Speichersysteme
  • Virtuelle Kraftwerke und Microgrids
  • Erneuerbare Energien in Entwicklungsländern

Hochspannungstechnik

  • Asset Management
  • Elektromagnetische Verträglichkeit
  • Hochspannungsprüfung
  • Isolationskoordination
  • Diagnostik und Lebensdauermanagement

Netzführung und Netzplanung

  • Netzmodellierung
  • Netzdynamik und Systemstabilität
  • Sternpunktbehandlung
  • Wide Area Monitoring and Control
  • Stationäre Netzberechnung und Systemauslegung

Power Quality

  • Spannungsqualität
  • AC- und DC-Filter
  • Flicker
  • Kompensation
  • Subsynchrone Resonanzen

Schutztechnik

  • Wide Area Protection
  • Schutzverhalten beim Netzwiederaufbau
  • Neue Schutzstrategien und Algorithmen
  • Adaptive Schutzsysteme
  • Schutzkoordination

HGÜ und FACTS

  • Stromrichtertopologien
  • Basic Design
  • Regelung und Regelungsinteraktion
  • Multiterminal- und Hybridsysteme
  • Modulationsverfahren